Valid CSS Valid HTML 4.01!

| start | |  zurück

Projekt Kuriertasche

Mai 2004

tbn1
tbn2
tbn3
tbn4
tbn5
tbn6
tbn7
tbn8
tbn9
tbn10
tbn11
tbn13

Letzten Herbst hatte ich ueber meine Absicht berichtet, eine Kuriertasche selber zu bauen.
Hier also der vorlaeufige Abschluss der Aktion.
Vorlaeufig deshalb, weil es nichts gibt, was man nicht noch besser machen koennte. ;-)

Bilder 1 und 2 zeigen den Rohling fuer den ersten Entwurf.
Die Trageriemen waren noch nicht dran und auch die Art des Verschlusses war zu dem Zeitpunkt noch nicht klar.
Leider existieren keine Fotos mehr vom fertigen Modell, weil es kurzfristig verschenkt wurde.
Der Verschluss dieses ersten Testmodells war nicht optimal, vor allem, wenn die Tasche voll war.
Die Traeger waren direkt an der Tasche befestigt und nicht sehr komfortabel.
Alles in allem nicht das Gelbe vom Ei.

Beim jetzigen Modell habe ich das Tragesystem von Ortlieb verwendet.
Das gibt mir die Moeglichkeit, den Taschenkoerper zu veraendern und zu ersetzen, ohne jedesmal das Rueckenpolster und die Traeger neu zu gestalten.
Die Tasche selber wurde jetzt hoeher gezogen.
Sie laesst sich so auch bei mehr Inhalt leichter verschliessen.

Zum Thema W-a-s-s-e-r-d-i-c-h-t!:
Die Tasche ist es nicht zu 100 Prozent, da sie komplett genaeht ist.
Zwar mit einem Garn, welches bei Feuchtikeit aufquillt und so die Naht verschliesst. Aber eben nicht druckdicht.
Allerdings bin ich damit schon eine Stunde im stroemenden Regen gefahren und konnte anschliessend im Inneren keine feuchte Stelle finden.
Trotzdem fuehre ich fuer Dinge, die unbedingt trocken bleiben muessen, einen wasserdicht zu verschliessenden Beutel mit.
Die Tasche wird ausserdem nur von mir privat benutzt.


© by Michael Buege
michael@buegehome.de

noch ne tasche...

nach oben